Promovierter Papa

Kleine Füße, große Schritte: Der perfekte Kinderschuh

Kleine Füße, große Schritte: Der perfekte Kinderschuh

Werbung aufgrund von Markennennung.

Kleine Babyfüße sind das Süßeste, was sich Eltern vorstellen können. Aber so klein bleiben sie nicht lange und schon bald – nämlich rund um den ersten Geburtstag und damit dem Wechsel vom Baby zum Kleinkind – werden die ersten Gehversuche unternommen. Bei den ersten Schritten möchten Eltern ihre Lieblinge natürlich bestmöglich begleiten. Aber was gibt es dabei eigentlich zu beachten?

Puck in POLOLO Chelsea Minis

Kinderfüße sind ganz weich und viel biegsamer als ausgewachsene Erwachsenenfüße, denn die Fußknochen müssen sich erst noch entwickeln. Am besten ist es daher, möglichst viel barfuß unterwegs zu sein. Besonders in der kalten Jahreszeit ist das natürlich nicht immer möglich. Deshalb ist es wichtig, die passenden Schuhe für den Nachwuchs zu finden. Schuhe, die keinen Druck auf die empfindlichen Füßchen ausüben und genügend Bewegungsspielraum (etwa 12-17 Millimeter länger als der Fuß) bieten. Denn Kinderfüße wachsen stetig und oft schneller, als die Eltern gucken können: vom ersten bis dritten Lebensjahr durchschnittlich 1,5 Millimeter pro Monat, vom dritten bis sechsten etwa 0,8 Millimeter. Deshalb ist es wichtig, regelmäßig zu überprüfen, ob die Schuhe noch passen. 

Puck in POLOLO Ninos

Lauflernschuhe haben meist eine herausnehmbare Sohle, die den Eltern das Überprüfen der Größe erleichtert: Einfach den Kinderfuß auf die Sohle stellen und schon ist klar zu sehen, wie viel Platz noch ist. Neben genügend Freiraum am Vorderfuß haben gute Lauflernschuhe einen hohen Schaft, der die Ferse und die anfangs noch wackeligen Knöchel bei den ersten Schritten stützt. Die biegsame Sohle garantiert eine natürliche Abrollbewegung und ist oft bis über die Schuhspitze gezogen, um beim Wechsel zwischen Krabbeln und Gehen das Schuhwerk zu schonen. Weiches, atmungsaktives Obermaterial aus Leder oder anderen Naturmaterialien sorgt dafür, dass keine Druckstellen entstehen. Und da viele Eltern vermehrt auf Nachhaltigkeit achten, kommt zum Schluss noch die Frage nach Art und Ort der Herstellung ins Spiel.

Puck in POLOLO Chelsea Minis

POLOLO (chilenisch: "fester Freund") ist eine deutsche, ökologische Kinderschuhmarke, die all diese Kriterien erfüllt und dabei die gesetzlichen Vorschriften teilweise sogar übertrifft. Die Firma wurde 2003 von Verena Carney und Franziska Kuntze in Berlin gegründet, nachdem sie zuvor vergeblich nach gesunden Lauflernschuhen für den eigenen Nachwuchs gesucht hatten. Seither ist die kleine Firma stetig und erfolgreich gewachsen, ohne allerdings die anfangs gesteckten ökologischen Ziele aus den Augen zu verlieren. POLOLOs Produktpalette umfasst Krabbelschuhe und Lauflernschuhe für die ersten Schritte, Hausschuhe für den Kindergarten, robuste Outdoor-Kinderschuhe und Hausschuhe für größere Kinder und Erwachsene. Die Produktion ist komplett "Made in Germany" bzw. "Made in Spain": Die SOFT-Linie wird im bayerischen Oberreichenbach hergestellt, die Outdoor-Kinderschuhe fertigt ein spanischer Kooperationspartner streng nach den Vorgaben und Standards der Gründerinnen. Alle Lederschuhe werden aus weichem, pflanzlich gegerbtem, chromfreiem Nappaleder hergestellt. Dafür wurde POLOLO im Januar 2012 das ECARF-Siegel für allergikerfreundliche Produkte von der Europäischen Stiftung für Allergikerforschung verliehen. Darüber hinaus trägt der Schuhhersteller als erster überhaupt das anspruchsvolle IVN-Zertifikat „Naturleder“ und zudem seit 2016 auch das „Biokreis-Qualitätssiegel“. Weitere Informationen zu den drei Zertifikaten gibt es auf dem Blog von POLOLO.

Puck in POLOLO Chelsea minis

In den letzten Wochen und Monaten hat der Puck schon so einige (Kilo-)Meter in POLOLO-Lauflernschuhen zurückgelegt. Und da seine Füße in dieser Zeit gerade einen besonders großen Wachstumsschub gemacht haben, durfte er sogar zwei verschiedene Modelle testen: Im Spätsommer hat er die Spielplätze (und Hamburg!) im Lauflernschuh Chelsea Mini in grau unsicher gemacht und seit ein paar Tagen tobt er im Lauflernschuh Nino in rot durch das ebenfalls rote Herbstlaub. Mit beiden Modellen sind wir – und vor allem der Puck! – super zufrieden. Dank des weichen Leders hat er maximale Bewegungsfreiheit beim Spielen und Toben, der hohe Schaft und der relativ schmale Schnitt geben seinen kleinen Füßchen besonders guten Halt. Die wasserabweisende Oberfläche hat uns gerade im oftmals verregneten Hamburg gute Dienste erwiesen und dafür gesorgt, dass der Puck sein Ziel immer trockenen Fußes erreicht hat. Selbst die ein oder andere Pfütze haben die Lauflernschuhe problemlos weggesteckt.

Puck in POLOLO Ninos

Wenn seine Füße im selben Tempo weiter wachsen, brauchen wir bestimmt noch vor Weihnachten ein neues Paar ;) Mal sehen, für welches Modell wir uns dann entscheiden :)

Neuen Kommentar hinzufügen