Promovierter Papa

Produkttest: Beemoo Easy Fly+ Buggy

Testbericht: Beemoo Easy Fly+ Buggy

Werbung aufgrund von Markennennung.

Hallo zusammen! Vor ein paar Tagen ist dank Jollyroom der Beemoo Easy Fly+ Buggy in der Farbe Grey Melange bei uns eingezogen. Aber warum ein Buggy? Schließlich haben wir doch schon einen wunderschönen Kinderwagen, mit dem wir oft und gerne unterwegs sind und für den wir auch einen Sportsitz haben. Nun ja, zum Einen wohnen wir im zweiten Stock Altbau – sprich: 4. Stock Neubau. Das Hoch- und Runtertragen ist schon immer ne ganz schöne Aktion. Aber dafür habe ich den ultimativen Momhack bzw. Dadhack für euch: Einfach den Kinderwagen im Kofferraum eures Autos lagern (vorausgesetzt ihr habt eins und der Kofferraum ist groß genug). Das Problem ist nur: Wir haben keinen Parkplatz vor dem Haus und müssen manchmal 10 Minuten Fußweg entfernt parken, wenn wir richtig Pech haben und schon alles zugeparkt ist. Und wenn man mal alleine mit dem Puck los will – so wie in letzter Zeit, in der oft einer krank war – dann ist das auch gar nicht so einfach: Puck, Wickeltasche und sonstiges Gedöns alleine runtertragen, zum Auto pilgern, Puck in den Autositz (findet er natürlich gar nicht toll und fängt an zu schreien), schnell den Wagen aus dem Kofferraum, alles aufbauen, Puck umshiften und zusehen, dass er sich wieder beruhigt. Also durchaus anstrengend.

Puck beim Mittagsschlaf

Zum anderen verreisen wir gerne. Und zwar gerne irgendwo hin, wo es warm ist. Heißt also: mit dem Flugzeug. Da können wir unseren Kinderwagen nicht mitnehmen. Also muss auch dafür eine Lösung her und zwar am besten ein Buggy, den man so klein zusammenfalten kann, dass er auch mal als Handgepäck mit in die Kabine genommen werden kann.

Der Beemoo Easy Fly+ ist genau das, was wir brauchen. Er ist ultra-leicht und dabei trotzdem stabil. Er lässt sich in Sekundenschnelle mit nur einem Handgriff auf Handgepäckgröße zusammen- und wieder auseinanderklappen. Seht selbst! Seine Lenkung ist super leichtgängig, sodass man ihn auch bequem mit nur einer Hand lenken kann. Außerdem hat er einen sehr kleinen Wendekreis. Der Puck wird mit einem Fünf-Punkt-Gurt gesichert, bei dem aber jeweils zwei der vier oberen Gurte miteinander verbunden werden, sodass man beim Anschnallen nur zwei Gurte einklinken muss. Das ist sehr praktisch. Wir haben in der Vergangenheit schon andere Buggys getestet, bei denen jeder Gurt einzeln eingeklinkt werden muss – das fand der Puck immer nicht so toll.

Wie man den Beemoo EasyFly+ ausklappt

Darüber hinaus ist der Beemoo Easy Fly+ auch einfach super schick! Das Gestell ist komplett schwarz und das Verdeck in einem schönen Hellgrau gehalten. Letzteres hat eine zusätzliche Stufe, die über einen Reißverschluss ausgeklappt werden kann – perfekt für Pucks Mittagsschlaf an der frischen Luft. Außerdem kann es hinten geöffnet werden, um den Wagen im Sommer zu belüften und das Kind immer im Blick zu haben.

Öffnung auf der Rückseite

Unten am Wagen ist eine praktische Ablage, die auch groß genug für 2 Taschen ist. A propos Tasche: Wir haben auch eine tolle Wickeltasche zum Wagen dazu bekommen. Die Beemoo Daddy Wickeltasche in Grey Melange passt einfach perfekt zum Wagen. Sie hat genug Platz für alles, was Papa so braucht: Wickelunterlage, Windeln, Trinkflasche, Spielzeug, Wechselkleidung usw. und kann dabei ganz lässig aus als Crossbodybag getragen werden.

Beemoo Daddy Wickeltasche Grey Melange

Damit der Spaziergang bei Regen nicht ins Wasser fällt, gibt es zum Beemoo Easy Fly+ auch einen passenden Regenschutz. Für die kalten Tage steht außerdem eine Reihe wunderschöner, warmer Winterfußsäcke zur Auswahl. Eine Übersicht des gesamten Beemoo Easy Fly Produktsortiments findet ihr hier.

Buggy mit Regenschutz

Wir sind super zufrieden mit dem Beemoo Easy Fly+ und freuen uns schon auf den ersten Familienurlaub mit Buggy!

Neuen Kommentar hinzufügen